Was Sie für ein Sommercamp einpacken sollten

Die letzten Monate waren für uns bei inlingua ziemlich stressig, weil wir nicht wussten, ob wir dieses Jahr unser beliebtes Sprach-Sommercamp durchführen können. Jetzt wo sich die Lage in Tirol beruhigt hat, stehen wir in den Startlöchern und die Vorbereitungen laufen. In wenigen Wochen kommen unserer kleinen Lieblingsgäste.

Die Uhr tickt, aber nicht nur für uns. Für die Eltern heißt es, die Koffer zu packen. Egal, ob es das erste Camp ist oder ob Sie ein Campveterane sind, wir wollen Ihnen helfen, die Vorbereitungen so entspannt wie möglich zu gestalten.

Tipps zum Packen

Warten Sie mit dem Packen nicht bis zur letzten Minute. Das wird stressig und womöglich vergessen Sie etwas Wichtiges. Es lohnt sich, ein paar Tage vorher anzufangen und sich etwas Zeit zu nehmen, um die Vorbereitungen in Ruhe abzuschließen.

Schauen Sie in den Campregeln nach, was die Kinder benötigen und was hingegen daheim gelassen werden sollte. Erinnern Sie sich speziell, die Campregeln auf verbotene Gegenstände zu überprüfen.

Achten Sie darauf, alles zu beschriften! Nicht nur die Kleidung, sondern auch persönliche Gegenstände.

Wichtiges beim Packen

Bereiten Sie zusätzlich zum Koffer einen Rucksack vor, den Ihr Kind während der Ausflüge verwendet. Er muss nicht groß sein, aber darin sollten eine Wasserflasche, eine Kappe, eine Sonnencreme und eine leichte Jacke Platz finden.

Achten Sie auf bequeme Kleidung. Passen Sie die Anzahl an Kleidungsstücken an die Aufenthaltsdauer an und fügen Sie für alle Fälle ein paar Extras hinzu. In den Bergen kann das Wetter recht wechselhaft und unvorhersehbar sein, so dass Schichten und Oberteile mit langen sowie kurzen Ärmeln von Vorteil sind. Achten Sie darauf, etwas einzubeziehen:

  • Toilettenartikel: Zahnbürste, Zahnpasta, Shampoo, Duschgel, Deodorant, eine Haarbürste oder ein Kamm und alles weitere, was in der täglichen Routine notwendig ist.
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (sehr wichtig an heißen sonnigen Tagen) und eine kühlende After-Sun-Creme für den Fall, dass das Kind die Sonnencreme „vergisst“.
  • Mückenspray und ein kühlendes Gel gegen Mückenstiche.
  • Ein stabiler Toilettenbeutel, um alle Toilettenartikel zu ordnen. Es gibt einige wirklich coole Toilettentaschen, die es den Kindern ermöglichen, das, was sie brauchen, zu nehmen und zurückzulegen, ohne alles auf dem Boden oder auf einer nassen Oberfläche legen zu müssen.
  • Taschengeld. Normalerweise brauchen die Kinder im Camp kein Geld, aber vielleicht möchten sie ein paar Souvenirs oder das eine oder andere Getränk oder Snack kaufen. Prüfen Sie die Campregeln und planen Sie entsprechend.
  • Eine Tasche für schmutzige Wäsche. Sie möchten natürlich nicht, dass Ihr Kind seine Schmutzwäsche überall im Camp herumliegen hat.

Vor Campstart erhalten Sie von inlingua jedenfalls eine ausführliche Packliste.

Sobald die Koffer gepackt sind, fehlt nur noch die gute Laune und die Abenteuerlust Ihres Kindes. In den inlingua-Sommercamps erwarten sie aufregende Erlebnisse und wir freuen uns darauf, Ihr Kind dabei  zu haben!

inlingua organisiert bereits seit 14 Jahren Sommercamps für Kinder von 9 bis 14 Jahren in der Nähe von Innsbruck – auch in Corona-Zeiten! Daten, Location und weitere Details finden Sie auf der inlingua Sommer-Sprachcamps 2020 oder telefonisch unter +43 512 56 20 31

Menü